Großes Neujahrskonzert der Arbeiterwohlfahrt am Sonntag, den 28. Januar 2018, um 15.00 Uhr

Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Altötting wird auch im Jahr 2018 das traditionelle Neujahrskonzert veranstalten.

Unter der Schirmherrschaft von Altlandrat Seban Dönhuber findet das 30. Konzert am Sonntag, den 28. Januar 2018, um 15.00 Uhr im Sozialgebäude des Werkes Gendorf statt.

Die Münchner Symphoniker entführen Sie in eine wunderschöne Welt der Musik. Das Motto des Programms wird später bekannt gegeben.

Der Vorverkauf, der jedes Jahr sehr begehrten Karten, beginnt ab 01. Dezember 2017. Karten können zum einheitlichen Preis von 12,00 Euro über die Geschäftsstelle des AWO Kreisverbandes Altötting erworben werden.

Wir würden uns sehr freuen, auch Sie bei dieser allseits beliebten Veranstaltung begrüßen und mit Ihnen das neue Jahr Willkommen heißen zu dürfen.

Geschichte des Großen Neujahrskonzertes

 

 

 

 

 

Der damalige oberbayerische AWO Bezirksvorsitzende und frühere Landrat Seban Dönhuber wollte auch wie die Münchner AWO mit einem Orchesterkonzert das neue Jahr musikalisch einleiten.
Am 7. Januar 1989 fand das 1. Große Neujahrskonzert der Arbeiterwohlfahrt mit dem weithin bekannte Symphonie-Orchester Graunke, unter der Leitung von Kurt Graunke statt.
Als der geniale Dirigent Kurt Graunke aus Altersgründen ausschied, wurde das Orchester 1990 in Münchner Symphoniker umbenannt und Christoph Stepp übernahm den  Dirigentenstab.

 

 

 

Bis einschließlich 1992 wurden nur Melodien von Robert Stolz gespielt.  Mehrmals war deshalb die Witwe von Robert Stolz bei unseren Neujahrskonzerten. Ab 1992 bestand und besteht das Programm bis heute noch aus Werken von bekannten und beliebten Opern und Operetten. Traditionell wurde das Neujahrskonzert bis im Jahr 2001 immer am Dreikönigstag  im Sozialgebäude von Höchst bzw. InfraServ abgehalten. Doch durch Änderungen im Spielplan der Münchner Symphoniker wurde es ab 2002 auf den dritten Sonnstag im Januar verlegt.
Von 1989 bis 1999 leitete Christoph Stepp das Orchester,  anschließend stand Heiko Mathias Förster bis 2009 am Dirigentenpult. Und seit 1. September 2006 ist Georg Schmöhe Chefdirigent. Als Gastdirigent trat 2009 und 2011 Carlos Dominguez-Nieto auf

2008 feierte dieses großartige Konzert sein 20-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Musikalischer Start ins neue Jahr“. In den darauffolgenden Jahren spielten die Münchner Symphoniker unter verschiedenen Mottos, wie z.B. „Klassiker und Buntes im neuen Jahr“, „ Alles Walzer“, „Wien bleibt Wien bleibt ......“ und 2012 „Wien- Berlin – Wien“. Als Solisten traten 2008 Konstanze Preuss und Marko Kathol, 2009 Felicitas Fuchs und Marko Kathol, 2010 Felicitas Fuchs und Anton Kuhn, 2011 und 2012 nur Felicitas Fuchs auf. Durch das Programm führten Marko Kathol und der Intendant der Münchner Symphoniker, Hans Brünig.

Nahezu 30.000 Gäste haben in fast 30 Jahren dieses musikalische Highlight erlebt.


Letzte Änderung:Di., 20.06.2017 um 10:38Uhr